Anzeige
 ·   ·  Alle Beiträge von {1} ({2})
  •  ·  8 Freunde

Angst vor der Stille

In der letzten Zeit habe ich den Tick immer eine Geräuschkulisse um mich haben zu müssen. Sei es Musik, der Fernseher oder sogar ein Hörbuch wenn ich einschlafen will.

Die Stille macht mir neuerdings Angst, denn dann höre ich meine Gedanken. Mein Kopf gibt keine Ruhe und lässt mich nachdenken, grübeln, er dreht einfach durch.. viele kennen das bestimmt. Wenn ich Schlafen möchte, brauche ich Stimmen dazu, ich spiele auch mit meinem Handy und höre erst auf, wenn ich vor Erschöpfung die Augen nicht mehr aufhalten kann. Selbst wenn ich schlafe, bin ich stehts unruhig, höre so gut wie jedes Geräusch und habe verwirrende sowie beängstigende Träume.
Ich hab das Gefühl, als würde ich innerlich durchdrehen und im nächsten Moment bin ich ganz ruhig. Am Tag bin ich sehr.. emotionslos würde ich sagen. Seit ein paar Tagen hab ich mich einfach damit abgefunden krank zu sein und versuche auch nicht es zu ändern. Es ist wie es ist und ich hab genug vom kämpfen, ich geb auf. Ich hab die Hoffnung auf Genesung aufgegeben.

Und da wären wir wieder beim Thema Stille und Gedanken. Ich war vor Jahren sehr suizidgefährdet und diese Suizidgedanken bin ich nie wirklich losgeworden. Ich versuche krankhaft nicht an Selbstmord zudenken, aber diese Option ist irgendwie immer da.

Ihr kennt doch bestimmt bei manchen Duschen diese milchigen Duschvorhänge? Du kannst zwar nicht durchgucken, kannst aber eine andere Person dahinter ausmachen, du weisst das sie da und zum Greifen nah ist. - Genau so ist das mit meiner Suizidalität

Kennt ihr das?

MicheIIe

  • 253
Kommentare (2)
    • Ja, ich kenne es auch, deswegen habe eine Rasierklinge in meinen Nachttisch. Immer wenn mir schlecht geht, hole den raus und schau einfach an, wie es dumm da liegt. Und dann kommen mir in Gedanken meine Mutter und meine Familie... Und dann verstehe ich, das ich es doch nicht tun kann, obwohl ich einen starken Sehnsucht an Freie hab. Hatte so viele Gründe, aber tue es trotzdem nicht ... 

      • Ich weiß nicht wirklich, ob ich mich dann weniger alleine fühle, da ich jetzt gerne alleine bin. Die Stimmen sollen mir wohl vor allem vermitteln, dass es andere Menschen gibt, die anders denken als ich, die glücklich sind ohne dir vielen Probleme, die ich habe.. keine Ahnung ob das Sinn macht. Aber ich flüchte mich einfach in die Geräusche um mich nicht zu 100% wahrzunehmen.

        Danke für deine Gedanken

        anmelden oder beitreten , um einen Kommentar zu verfassen.
        Anzeige